03921 985032
Link verschicken   Drucken
 

Tiere von anderen TSV oder privat

ACHTUNG!

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich bei den nachfolgend vorgestellten Tieren nicht um Schützlinge unseres Tierschutzvereines handelt.

Aus diesem Grund übernehmen wir keine Verantwortung für die im Text getroffenen Aussagen über die jeweiligen Tiere. Meist handelt es sich um Notfälle von befreundeten Tierschützern oder Privatpersonen, denen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten behilflich sind.

_________________________________________________________________________________________________________________

​​​​​​​

 

​​​​​​​29.03.2019

Barbi - sanfte, große Seele

 

 

Barbi

 

Geschlecht:

Alter:

Rasse:

Farbe:

Schulterhöhe:

Kastriert/Sterilisiert:

Aufenthaltsort:

weiblich – gechipt, geimpft, entwurmt

geboren 2013/2014

Kangal

beige mit schwarzer Maske

70-75 cm

ja

Göttingen

 

Barbi, unser so liebes und sanftes Kangal-Mädchen sucht ein neues Zuhause. Unverschuldet aufgrund von Lebensveränderungen ihrer jetzigen Familie verliert sie ihr derzeitiges Heim.

Sie ist ein Hirten-/Herdenschutzhund mit großer Seele.

Barbi ist liebenswert und sanft im Umgang mit Hunden und Menschen. Sie lebt seit fast 2 Jahren in einer Familie mit Kindern und einer Hündin problemlos zusammen. Pferde kennt und liebt Barbi ganz besonders.

Sie liebt lange Spaziergänge und ein ruhiges Familienleben.

Am Anfang ist sie zurückhaltend und unsicher, dabei aber immer freundlich. Bei Besuch zieht sich Barbi zunächst zurück und beobachtet auf Abstand. Um volles Vertrauen zu entwickeln, braucht sie Zeit und Geduld.

 

Barbi ist ein wunderbarer und so braver Hund, sagt das jetzige Frauchen. Sie verdient es so sehr ein neues, liebes und ruhiges Zuhause zu bekommen. Zusammen mit anderen Hunden und mit Menschen, die ihr mit Verständnis und Zeit begegnen.

 

Liebe Barbi, wir wünschen dir ein neues Zuhause mit wundervollen, sensiblen und liebevollen Menschen, die dich in ihr Herz aufnehmen in voller Hingabe so wie du es tust.

 

Weitere Infos erhalten Sie bei Interesse sehr gerne bei Jasna Mackovic.

 

Kontakt: Telefon: 0551 - 300 419

Jasna Mackovic

 

Auch das Tierheim Burg drückt Barbi ganz fest die Daumen und hofft sehr auf eine erfolgreiche Vermittlung für die große Maus!!!


 

__________________________________________________________________________________________________________________

 

​​​​​​​  

Patschi-Dogo Argentino-American Bulldog-Mix

Wir suchen dringendst eine Pflegestelle oder einen geeigneten Tierheimplatz, von dem aus Patschi vermittelt werden kann.

 

 

https://www.tierheim-wurzen.com/wp-content/uploads/2019/01/43710688_1717714601684301_2647425885728145408_o-1024x1024.jpg

 

Patschi, Rüde, kastriert, 3 Jahre jung, war bei der Besitzerin durch das neugeborene Baby überfordert, was sich durch die Vorgeschichte erklärt.

Die letzte Besitzerin hatte ihn im Alter von 6 Monaten bekommen. Bei dem vorhergehenden Besitzer wurde er geschlagen und aus Zeitgründen dann abgegeben. Dann musste er mit ansehen, wie der vorangegangene Partner der Besitzerin Frauchen schlug.
Patschi hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und zeigt auch Revierverhalten. Er ist ein Angsthund, was sich bei ihm mit Zwicken zeigt und nicht mit weglaufen oder verstecken, wenn er sich überfordert fühlt. Man merkt es ihm an, wenn dieser Moment bevorsteht und man kann es, wenn er nicht schneller ist, in dem Moment gut mit Fingerschnipsen unterbinden. Er ist verträglich mit Hündinnen, und eine souveräne Hündin wäre für Patschi sicher eine Hilfe, um sich orientieren zu können. Grundkommandos kennt und beherrscht er; wenn er nur nicht alles immer so interessant draußen finden würde. Für Patschi wird ein Zuhause gesucht bei Menschen, die Zeit für ihn haben und ihm eine konsequente, liebevolle Führung geben und ihn körperlich und geistig auslasten können. Er sollte in eine Familie, wo keine kleinen Kinder sind.

Patschi ist bei uns zunächst als Fundhund abgegeben worden, weil die Besitzerin keine andere Lösung in ihrer Verzweiflung sah, als ihr Kind gebissen wurde und andere Tierheime die Aufnahme abgelehnt hatten wegen Überfüllung.

In unserem Tierheim haben wir jedoch keinen warmen Innen-Zwinger mit angeschlossenem Außenbereich, so dass es erforderlich ist, dreimal täglich eine Gassirunde mit Patschi zu gehen. Abgesehen davon, dass wir personalmäßig nicht über längere Zeit dazu in der Lage sind, hat er die einzige Helferin, die dies am Anfang in die Hand nehmen konnte, de facto als neues Frauchen angenommen und lässt wieder keinen anderen Mitarbeiter an sich ran.

 

Kontakt: Tel. Schmitt 0152 24305055 oder per Mail